Der Rheinturm in Düsseldorf

Der Rheinturm ist eines der bekanntesten Markenzeichen der Düsseldorfer. Er ist mit 240,5 Metern das höchste Gebäude der Stadt und natürlich einer der höchsten Fernsehtürme in ganz Deutschland. Neben seiner Funktion als Rundfunksender ist der Rheinturm darüber hinaus ein überaus beliebter Aussichtspunkt und lockt jedes Jahr über 300.000 Menschen auf seine Plattform.

der Rheinturm bei Nacht in Düsseldorf

Der Rheinturm und sein Weltrekord

Eine weitere Attraktion, ist die an dem Turm befestigte, riesige Dezimaluhr. Das Guinness-Buch der Rekorde kürte die Lichtskulptur bereits als größte Dezimaluhr der Welt. 39 an der Seite des Turms entlanglaufende Leucht-Bullaugen zeigen den Betrachtern die Uhrzeit an: so verliert man bei einem langen Spaziergang über das wunderschöne Rheinufer nie die Zeit aus den Augen. Eingeweiht wurde der Rheinturm nach 3-jähriger Bauzeit im Jahr 1982 und verweilt seitdem im modernen MedienHafen, der sich zu den Füßen des Rheinturms ausstreckt. Direkt neben dem Rheinturm liegen der nordrhein-westfälische Landtag und ein Gebäude des Westdeutschen Rundfunks.

Der Rheinturm
Die Sicht auf den Rheinturm vom Kaiserpark

Der Rheinturm und der Medienhafen

Ein Ausflug zum Turm lässt sich besonders gut mit einem Spaziergang verbinden: im MedienHafen gibt es viel zu entdecken und die Besucher können modernste Architektur erleben. Mit einem Aufzug können die Gäste dann zu drei Ebenen des Wahrzeichens gelangen: auf 166 Metern Höhe befindet sich die Aussichtsplattform, die einen grandiosen Blick über Düsseldorf ermöglicht und auf der es darüber hinaus auch ein Selbstbedienungsrestaurant gibt. Auf 170 Metern kann man sich in der Cafeteria ein paar Getränke bestellen und auch bei schlechtem Wetter durch die dortigen Panoramascheiben die Düsseldorfer Skyline bestaunen. Das Drehrestaurant „Top 180“ befindet sich auf 174 Metern Höhe.

Rheinturm in der Dämmerung

Informationen für die Besichtigung

Die Eintrittspreise belaufen sich für Erwachsene auf 9 Euro. Jugendliche von 6 bis 17 Jahren, Besucher mit Behinderung und Senioren ab 65 Jahren bezahlen nur 7 Euro. Kinder unter 6 Jahren kommen sogar kostenfrei in den Genuss des Rheinpanoramas. Bei einem Verzehr von mindestens 30 Euro Im Restaurant müssen Besucher übrigens nur die Hälfte des Eintrittspreises bezahlen. Sonntag bis Donnerstag ist der Rheinturm von 10 bis 24 Uhr für Besucher geöffnet. Freitags und samstags dagegen eine Stunde länger bis 1 Uhr. Das Drehrestaurant „Top 180“ kann von Montag bis Donnerstag nur auf Anfrage und nur für Gruppen Mittagessen servieren. Dasselbe gilt für einen „himmlischen“ Kaffee zur Nachmittagszeit. Sonst ist das Restaurant jedoch von 18 bis 24 Uhr geöffnet.

Rheinturm von unten

Zurück zur Übersicht..