Die Merkur Spielarena - Heimat der Fortuna Düsseldorf

Die Merkur Spielarena

Heimat der Fortuna Düsseldorf

Der Bundesligist Fortuna Düsseldorf und die deutsche Nationalmannschaft empfangen hier ihre Gegner: in der Merkur Spielarena werden Fußballspiele auf Weltklasse-Niveau ausgetragen. Vielen mag der Name des Stadions jedoch noch unbekannt sein. Die Merkur Spielarena hieß nämlich bis zum 2. August 2018 noch Esprit Arena. Das Stadion kann bis zu 54.600 Fußballfans Unterschlupf bieten und ist somit das drittgrößte in NRW und das achtgrößte Deutschlands. Der Bau der Arena erfolgte von 2002 bis 2004. Damals war das Rheinstadion noch an dieser Stelle vorzufinden, die heutige Multifunktionsarena löste das Rheinstadion jedoch ab und ist größer und moderner als jemals zuvor.

Merkur Spielarena: Mehr als nur Fußball

Die Merkur Spielarena ist jedoch nicht nur für Fußball-Verrückte einen Besuch wert: hier werden außerdem Events der Superlative ausgerichtet. Konzerte der angesagten Band Die Toten Hosen (12.10. und 13.10 2018) und andere riesige Partys werden in der Arena aufgrund der verschiebbaren Dachelemente wetterunabhängig möglich. Top-Acts wie Madonna, Phil Collins, Depeche Mode, Genesis und The Rolling Stones haben seit 2004 hier bereits vor tausenden Zuschauern vor einer unglaublichen Kulisse performt. Auch Dance-Events wie die „Sensation“, eine der erfolgreichsten Partyreihen der Welt, werden hier ausgerichtet.

Merkur Spielarena: American Football

Seit 2010 wird hier auch des Öfteren gerangelt: American Football-Spiele versprechen hohes Adrenalin und großen Kampfgeist. Die deutsche American Football-Nationalmannschaft spielte in der Merkur Spielarena bereits gegen die japanische Nationalmannschaft vor 50.000 begeisterten Sportfans.

Heimat der Fortuna Düsseldorf

Nichtsdestotrotz ist die Arena seit jeher hauptsächlich der Heimathafen von Fortuna Düsseldorf. Hier absolviert der Verein alle Liga-Spiele und einige Partien des DFB-Pokals. In der kommenden Saison spielt die Traditions-Mannschaft sogar erstklassig. Das verleitet natürlich noch mehr Fans dazu, ihr Lieblingsteam live anzufeuern. Tickets sind dann selbstverständlich nur für kurze Zeit erhältlich. Ein Spiel der 1. Bundesliga verspricht immer ein unvergessliches Erlebnis.

Merkur Spiel-Arena: Anfahrt

Etwas, das die Erfahrung eines großen Konzerts oder eines Fußballspiels oft trübt, ist die schwierige Anfahrt. Da die Arena jedoch zentral im Düsseldorfer Norden gelegen ist, lässt sie sich problemlos über alle Verkehrswege erreichen. Eine eigens für das Gelände gebaute U-Bahn-Station und viele Parkmöglichkeiten sorgen für eine angenehme Anfahrt und eine ungestörte Abreise. In der Merkur Spielarena werden also alle Menschen — von Fußballfan bis Partymaus — eine einzigartige Erfahrung genießen.

 

 

Zurück zur Übersicht..


Der Rheinturm

Der Rheinturm in Düsseldorf

Der Rheinturm ist eines der bekanntesten Markenzeichen der Düsseldorfer. Er ist mit 240,5 Metern das höchste Gebäude der Stadt und natürlich einer der höchsten Fernsehtürme in ganz Deutschland. Neben seiner Funktion als Rundfunksender ist der Rheinturm darüber hinaus ein überaus beliebter Aussichtspunkt und lockt jedes Jahr über 300.000 Menschen auf seine Plattform.

der Rheinturm bei Nacht in Düsseldorf

Der Rheinturm und sein Weltrekord

Eine weitere Attraktion, ist die an dem Turm befestigte, riesige Dezimaluhr. Das Guinness-Buch der Rekorde kürte die Lichtskulptur bereits als größte Dezimaluhr der Welt. 39 an der Seite des Turms entlanglaufende Leucht-Bullaugen zeigen den Betrachtern die Uhrzeit an: so verliert man bei einem langen Spaziergang über das wunderschöne Rheinufer nie die Zeit aus den Augen. Eingeweiht wurde der Rheinturm nach 3-jähriger Bauzeit im Jahr 1982 und verweilt seitdem im modernen MedienHafen, der sich zu den Füßen des Rheinturms ausstreckt. Direkt neben dem Rheinturm liegen der nordrhein-westfälische Landtag und ein Gebäude des Westdeutschen Rundfunks.

Der Rheinturm
Die Sicht auf den Rheinturm vom Kaiserpark

Der Rheinturm und der Medienhafen

Ein Ausflug zum Turm lässt sich besonders gut mit einem Spaziergang verbinden: im MedienHafen gibt es viel zu entdecken und die Besucher können modernste Architektur erleben. Mit einem Aufzug können die Gäste dann zu drei Ebenen des Wahrzeichens gelangen: auf 166 Metern Höhe befindet sich die Aussichtsplattform, die einen grandiosen Blick über Düsseldorf ermöglicht und auf der es darüber hinaus auch ein Selbstbedienungsrestaurant gibt. Auf 170 Metern kann man sich in der Cafeteria ein paar Getränke bestellen und auch bei schlechtem Wetter durch die dortigen Panoramascheiben die Düsseldorfer Skyline bestaunen. Das Drehrestaurant „Top 180“ befindet sich auf 174 Metern Höhe.

Rheinturm in der Dämmerung

Informationen für die Besichtigung

Die Eintrittspreise belaufen sich für Erwachsene auf 9 Euro. Jugendliche von 6 bis 17 Jahren, Besucher mit Behinderung und Senioren ab 65 Jahren bezahlen nur 7 Euro. Kinder unter 6 Jahren kommen sogar kostenfrei in den Genuss des Rheinpanoramas. Bei einem Verzehr von mindestens 30 Euro Im Restaurant müssen Besucher übrigens nur die Hälfte des Eintrittspreises bezahlen. Sonntag bis Donnerstag ist der Rheinturm von 10 bis 24 Uhr für Besucher geöffnet. Freitags und samstags dagegen eine Stunde länger bis 1 Uhr. Das Drehrestaurant „Top 180“ kann von Montag bis Donnerstag nur auf Anfrage und nur für Gruppen Mittagessen servieren. Dasselbe gilt für einen „himmlischen“ Kaffee zur Nachmittagszeit. Sonst ist das Restaurant jedoch von 18 bis 24 Uhr geöffnet.

Rheinturm von unten

Zurück zur Übersicht..


Rheinschifffahrten in Düsseldorf

Rheinschiffahrten in Düsseldorf

Düsseldorf hat nicht nur an Land viel zu bieten, sondern lässt sich auch per Schiff gut erkunden. Neben den fußläufig erreichbaren Zielen wie der Königsallee, dem Schloss Benrath und dem Rheinturm finden auf dem Wasser regelmäßig Schifffahrten statt, bei denen Besucher zu den verschiedensten Orten und Sehenswürdigkeiten gebracht werden.

Wasser in Düsseldorf

Düsseldorf: Panoramafahrten

So veranstaltet die Flotte Köln-Düsseldorfer(KD) mit kleinen und großen Schiffen verschiedenste Fahrten zu den beliebtesten Zielen in- und außerhalb Düsseldorfs. An Bord der MS RheinPoesie oder der MS Heinrich Heine können alle ‚seefesten‘ Gäste auf einer 60minütigen Tour alle Sehenswürdigkeiten der Metropole zwischen Altstadt und MedienHafen bestaunen. Während der Fahrt werden über Lautsprecher auf deutscher und englischer Sprache Informationen zu den Merkmalen Düsseldorfs gegeben. Die Fahrt kostet für Erwachsene 10,40 Euro, für Kinder nur 6 Euro. Die 45minütige Tour mit der Weissen Flotte bietet sich für alle diejenigen an, die vielleicht nicht so viel Zeit haben, aber trotzdem einen Eindruck von der einzigartigen Kulisse Düsseldorfs bekommen wollen. Hier sind auch alle Getränke während der Fahrt kostenlos. Da alle Getränke inklusive sind, beläuft sich der Preis für eine Fahrt mit der Weissen Flotte auf 14 Euro, Kinder bezahlen 7 Euro. Beide Fahrten verkehren in der Saison vom 24.3. – 28.10 übrigens täglich. Jeden Tag kann man ab 13 Uhr in den Genuss eines Ausflugs auf dem Rhein. Die letzte Fahrt des Tages beginnt um 18:30 Uhr.

Schiffe auf dem Rhein

Rheinschifffahrten bei Sonnenuntergang

Doch auch abends sticht die Flotte der KD in See: mit einer 2-stündigenFahrt kann man von montags bis donnerstags ab 20 Uhr das Panorama Düsseldorfs bei romantischer Abendstimmung genießen. Erwachsene bezahlen 17,60 Euro, Kinder nur 6 Euro. Alle 14 Tage wird am Freitag außerdem eine Tagesfahrt in das benachbarte Köln mit einem dortigen Aufenthalt angeboten. Die Weisse Flotte verwöhnt auf dieser Tour ihre Gäste mit einem reichhaltigen Brunchbuffet und bietet außerdem an den Wintertagen an, einen Ausflug auf den Kölner Weihnachtsmarkt zu unternehmen. Zehn Stunden dauert dieser einmalige Tagesausflug, bevor das Schiff um 20 Uhr wieder in Düsseldorf an der Pegeluhr anlegt. Mit 44 Euro für Erwachsene und 22 Euro für Kinder ist man dabei. Doch eine wichtige Information fehlt noch: mit einer DüsseldorfCard  erhalten Besucher bei all den oben genannten Fahrten interessante Ermäßigungen, die einen Abstecher an den wunderschönen Rhein noch erschwinglicher machen!

Hafen in Düsseldorf

Zurück zur Übersicht..


Die Münster-Therme

Die Münster-Therme

Ein Erlebnis, das sowohl Sportler, Ruhe-Suchende und Geschichtsinteressierte begeistern wird, ist ein Tag in der Münster-Therme in Düsseldorf. Schon in der Kaiserzeit vor über 100 Jahren wurde das Hallenbad eröffnet und hat seitdem zwei Kriege überstanden, ohne den Reiz eines Gebäudes aus der Gründerzeit zu verlieren. Es wurde lange Zeit über eine Umnutzung der Therme diskutiert, bis die Verantwortlichen einsahen, dass eine grundlegende Sanierung und Modernisierung der Anlage die beste Lösung war. Die Münster-Therme ist heute ein Highlight der Düsseldorfer Bäderlandschaft, steht sogar unter Denkmalschutz.

Münster Therme

Abwechslungsreichtum in der Münster-Therme

In diesem Hallenbad treffen sich Tradition und Moderne: die originalen Umkleide-kabinen und das umwerfende Gewölbe versprühen den Charme des Jugendstils, während die Innen- und Außenbecken mit modernster Technik aufwarten. Der Saunatrakt ist ebenfalls ein echter Hingucker. Aber auch das Angebot in der Münster-Therme kann sich sehen lassen: neben verschiedensten Saunatypen (mit finnischer Sauna, Dampfbad, Kalt/Warm-Becken und Ruheraum) laden die Massagen zum Verweilen und Entspannen ein. Außerdem gibt es auch Schwimmkurse für alle Altersklassen. Kleinkinder können hier schwimmen lernen, etwas ältere Kinder dürfen ihre ersten Abzeichen erlangen und Senioren können sich fit halten. Das Thermalsolebecken im Außenbereich ist mit seinen Massage-Sprudlern und einer Wassertemperatur von 32 Grad auch im Winter ein Ort der Gelassenheit.

Münster-Therme

Entspannen und Träumen in der Münster-Therme

Die Therme verfügt über das Fitnessstudio „Physio-Fit“, welches sich im rechten, denkmalgeschützten Flügel befindet. Hier können sich Mitglieder entweder in der Ausdauer üben, oder sich mit Kraft-Training beschäftigen. Außer dem Fitnessstudio befindet sich in der Münster- Therme die ebenfalls hauseigene Salzgrotte „Kristall“ die mit einem gesunden Mikroklima und wohltuender Musik in eine Wohlfühl-Oase fern des Alltags entführt.

Sauna

Wann und wie viel?

Wann die historische Therme geöffnet verrät die Seite des Betreibers. Die Sauna ist in der Regel ab 9 Uhr aufgeheizt. Die Benutzung des Schwimmbads kostet für Erwachsene bei einem einmaligen Besuch 4,60 Euro. Für die Mitbenutzung des Solebeckens müssen zuzüglich 1,50 Euro bezahlt werden. Ermäßigt kommt man schon mit 3 Euro in den Genuss des Hallenbads. Falls Sie auch in den Genuss der Sauna kommen wollen, dann bezahlen Sie insgesamt 14,60 Euro oder ermäßigt 12,40 Euro. In jedem Fall lohnt sich ein Tag in dem schönsten Bad Düsseldorfs.

Zurück zur Übersicht..